Hans Dieter von Berg (1934-2019)

Hans-Dieter von Berg 
07.06.1934 - 29.11.2019

Hans-Dieter von Berg erlernte das Schachspiel von seinem Onkel Reinhold, der in den 1920er-Jahren Mitglied im Sonneberger Schachverein war. Nach mehreren Vereinswechseln spielte Hans-Dieter ab 2009 kontinuierlich für die SG 1951 Sonneberg und erzielte in 47 Punktspielen 19 Punkte. Trotz starker körperlicher Gebrechen stand er auch in seinen letzten Lebensjahren der 2. Mannschaft als Ersatzspieler zur Verfügung und spielte immer, wenn er gebraucht wurde.
Hans-Dieter von Berg galt als Inbegriff des fahrig-zerstreuten Schachspielers. Symptomatisch für ihn ist eine Episode Ende der 90er, als er – damals noch für Coburg spielend – im Duell gegen Siegfried Stammberger beim Nachdenken über einen Zug an seinem Kuli knabberte, diesen fast verschluckte und dabei vor Schreck vom Stuhl fiel. Glücklicherweise überstand er dieses Missgeschick unverletzt!
Hans-Dieter von Berg starb am 29. November 2019 in Neustadt. Die Schachspieler der SG 1951 Sonneberg beklagen den Verlust eines Mitglieds und werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Hans-Dieter von Berg ist für immer von uns gegangen.