Punktspiele 2018/19 (2)

SC Kirchenlaibach - SG 1951 Sonneberg 5:3
TSV Oberlauter - SG 1951 Sonneberg 2 2½:5½

Recht groß­zügig zeigte sich die erste Mann­schaft der SG 1951 Son­ne­berg in der 2. Punkt­spiel­runde. Gegen den TSV Kir­chen­lai­bach stand ein gutes Ergebnis in Aus­sicht, aller­dings wurden im Ver­lauf des Spiels einige Geschenke an den Gast­geber ver­teilt. Am Schluss stand eine ver­meid­bare 3:5-Niederlage im Raum. Wei­ter­lesen

Stadtmeisterschaft 2018 (Blitz)

Hartleb blitzt am besten

Endstand nach 15 Runden

Rg. Teilnehmer            CH  FG  KR  KHJ MS  EM   Pu.
 1  Hartleb, Christopher  ### 110 111 110 111 111  13
 2  Geisensetter, Franz   001 ### 110 ½1½ 111 ½01   9½
 3  Rierl, Klaus          000 001 ### 0½1 011 111   7½
 4  Jacob, Karl-Heinz     001 ½0½ 1½0 ### 011 0½1   7
 5  Safronow, Mikhael     000 000 100 100 ### 1½1   4½
 6  Matthäi, Egon         000 ½10 000 1½0 0½0 ###   3½

Stadtmeisterschaft 2017/18

Christopher Hartleb holt 9. Titel

Mit der Stadt­meis­ter­schaft im Schach ging ein wahres Mam­mut­tur­nier zu Ende. Das Tur­nier erstreckte sich über einen Zeit­raum von 10 Monaten, was aller­dings nicht auf die Teil­neh­mer­zahl zurück­zu­führen ist – ledig­lich 12 Spieler nahmen teil – son­dern auf die Aus­fälle einiger Schach­freunde aus pri­vaten, beruf­li­chen oder gesund­heit­li­chen Gründen. Wegen der geringen Teil­neh­mer­zahl wurde ein Run­den­tur­nier mit Hin- und Rück­runde aus­ge­tragen.
Große Span­nung kam im Titel­rennen nicht auf, denn zu über­legen gestal­tete der alte und neue Stadt­meister Chris­to­pher Hartleb das Tur­nier. Bereits nach wenigen Runden hatte der Titel­ver­tei­diger die Spitze über­nommen, um sie nicht mehr abzu­geben. Ledig­lich Mikhael Safronow und Egon Mat­thäi konnten ihm je ein Remis abtrotzen, alle anderen Spiele gestal­tete er sieg­reich und erzielte mit 20 Punkten aus 21 Par­tien ein phan­tas­ti­sches Ergebnis. Franz Gei­sen­setter, der oft­ma­lige Stadt­meister frü­herer Jahre, hielt mit 17½ Punkten noch eini­ger­maßen Anschluss, aber die beiden Nie­der­lagen gegen Hartleb konnte er nicht mehr auf­holen. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen gab es beim Kampf um den 3. Platz. Mikhael Safronow, Klaus Rierl und Egon Mat­thäi lie­ferten sich einen span­nenden Drei­kampf, in den auch Heinz Schmidt zeit­weilig ein­greifen konnte. Am Ende kamen Mikhael Safronow und Klaus Rierl auf 14½ Punkte und teilten sich den Bron­ze­platz. Mit einem Punkt Rück­stand belegte Egon Mat­thäi Platz 5.
Heinz Schmidt spielte als Sechster ein gutes Tur­nier und kam auf 12½ Punkte. In den Kampf um Platz 3 hätte wohl auch Karl-Heinz Jacob ein­greifen können, aber er absol­vierte aus zeit­li­chen Gründen ledig­lich die Hin­runde, in der er starke 7 Punkte aus 11 Par­tien erzielte. Vor ihm konnte sich noch Man­fred Roß mit 8 Punkten plat­zieren, der aus gesund­heit­li­chen Gründen eben­falls einige Par­tien kampflos abgeben musste.
Der Rest des Teil­neh­mer­feldes konnte in den Kampf um die vor­deren Plätze nicht ein­greifen. In der Rei­hen­folge Nor­bert Köhn, Ronny Gei­sen­setter, Robin Fröh­lich und Dr. Alfred Heinz belegten sie die Ränge 9 bis 12.

Es wäre schön, wenn bei der im Sep­tember begin­nenden, neuen Meis­ter­schaft wieder mehr Teil­nehmer am Start wären und man wieder in die Nähe frü­herer Teil­neh­mer­zahlen kommen könnte.

Tabelle

Obermain-Open 2018

Franz Geisensetter räumt alles ab

Franz Gei­sen­setter gewann die 17. Auf­lage des Tur­niers mit 4½ Punkten aus 5 Par­tien mit einem ganzen Zähler Vor­sprung auf den Zweiten Gerd Schillig (SK 1989 Weid­hausen) und Dritten Robert Orendt (Coburger SV v. 1872) und heimste damit neben dem Pokal auch den Senio­ren­preis ein. Der zweite Son­ne­berger Teil­nehmer, Karl-Heinz Jacob, erreichte im mit nur 14 Teil­neh­mern spär­lich besetzten Feld 50 Pro­zent. Er ver­spielte in der Schluss­runde die Chance auf den 3. Platz.

Bayerischer Mannschaftspokal (VF)

Sonneberg liefert beherzten Kampf

SC Forchheim - SG 1951 Sonneberg 2½:1½

Im Vier­tel­fi­nale des Bay­ern­po­kals hatte die SG 1951 mit dem SC Forch­heim (2. Bun­des­liga) eine schier unlös­bare Auf­gabe vor sich. Als jedoch die Auf­stel­lungen bekannt­ge­geben wurden, war plötz­lich auch ein Wei­ter­kommen denkbar, denn die Forch­heimer traten ledig­lich mit zwei Spie­lern der 1. Mann­schaft an, an den Bret­tern 3 und 4 wurden weniger starke Spieler ein­ge­setzt. Wei­ter­lesen

Bayerischer Mannschaftspokal (AF)

Sonneberg eine Runde weiter

SG 1951 Sonneberg - SF Sailauf 2:2 (6:4)

Die SG 1951 hat ihren Ruf als Pokal­schreck erneut unter Beweis gestellt. Durch den Tri­umph im Ober­franken-Pokal hatte sich die Mann­schaft auch in diesem Jahr für das Pokal­tur­nier auf baye­ri­scher Ebene qua­li­fi­ziert. Gegner im Ach­tel­fi­nale waren die SF Sailauf, die als unter­frän­ki­scher Pokal­sieger seit Jahren in der Regio­nal­liga spielen. Wei­ter­lesen