Auszeichnung

Nach 50 Jahren übertrug Franz Geisensetter im September das Amt als Leiter der Abteilung Schach im September auf seinen Nachfolger Christopher Hartleb. Heute überreichen wir Franz für seine lange erfolgreiche Tätigkeit eine Verdiensturkunde, verbunden mit unser aller Dank!

Anlässlich seiner Ehrung wurde von seinem Nachfolger eine Hymne zur Melodie von Josef Haydn „Gott erhalte Franz, den Kaiser“ (1797) gedichtet, deren Text hier veröffentlicht wird:

Hoch er lebe, Franz, der Leiter, eine Spitze des Verbands;
der uns führte wie kein Zweiter mit der Weisheit des Verstands.
Dass du fröhlich bleibst und heiter, wünschen wir dir voll und ganz.
Hoch er lebe, Franz, der Leiter, unser bester Leiter Franz!

In den letzten fünfzig Jahren regtest du für uns die Händ'.
Viele Pflichten und Gefahren nahmst du auf dich als Regent.
Und jetzt alt, mit grauen Haaren bringst du dein Geschäft zu End'.
Dank gebührt dir, Franz, dem Leiter, unser bester Leiter Franz!

In der Mannschaft, im Vereine, Franz hat einen starken Arm.
Du schlägst Große, du schlägst Kleine, bist am Schachbrett ohne Harm.
Nimm noch vieler Gegner Steine mit des Geisensetters Charme,
wünschen wir dir, Franz, dem Leiter, unser bester Leiter Franz!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar